Niedersachen klar Logo

Hinweis in Grundbuchsachen

Grundbuchsachen


Hinweis zur Anforderung von Grundbuchausdrucken durch Internetdienstleister

Verschiedene Dienstleister bieten im Internet sogenannte „Online-Grundbuchauszüge“ an. Diese Dienstleister handeln privatrechtlich und nicht im Auftrag der Grundbuchämter. Für diese und weitere Dienstleistungen erheben die Anbieter regelmäßig überhöhte oder zusätzliche Gebühren.
In mehreren Fällen ist trotz Zahlung der Kosten kein Grundbuchausdruck übersandt worden. Oftmals sind die Anträge der Dienstleister unvollständig und werden durch das Grundbuchamt zurückgewiesen.

Hinweis zur Grundsteuerreform in Niedersachsen

Die Grundsteuer wird von den Finanzämtern künftig auf einer neuen Grundlage berechnet. Diese wird von den Finanzämtern zum Stichtag 1. Januar 2022 abgefragt werden. Jede Eigentümerin und jeder Eigentümer eines Grundstücks in Niedersachsen erhält zu diesem Zweck im Mai / Juni 2022 vom zuständigen Finanzamt ein Informationsschreiben, aus dem die wichtigsten Daten und Informationen kurz und kompakt für das Ausfüllen der Erklärung hervorgehen.

Weitere hilfreiche Informationen zu der Grundsteuerreform in Niedersachsen finden Sie auf der Internetseite des Landesamtes für Steuern Niedersachsen Landesamt für Steuern Niedersachsen

Sie als Eigentümer/in können die für das Finanzamt erforderlichen Daten mithilfe des Grundsteuer-Viewers (Grundsteuer-Viewer.NI (niedersachsen.de)) einfach und schnell selbst ermitteln.

Der Erteilung eines kostenpflichtigen Grundbuchausdrucks bezüglich Ihres Grundeigentums bedarf es somit für das Ausfüllen der Erklärung zur Grundsteuerrechtsreform in der Regel nicht.

Das für den hiesigen Grundbuchbezirk zuständige Finanzamt Stadthagen hat zudem eine Hotline Grundsteuerreform eingerichtet, die Sie unter der Rufnummer 05721 / 705-603 erreichen

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln